Literaturautomat

„Kultur statt Kippe“

Literatur aus dem Automaten animiert niedrigschwellig zum Lesen oder zum Selberschreiben!

 

„Literatur to go“ gibt es aus dem Literaturautomaten, den KulTür Regensburg als erster seiner Art nach Bayern geholt hat. Ein ausrangierter und umgestalteter Zigarettenautomat beherbergt kleine Textboxen, die sich nach Einwurf eines Zwei-Euro-Stücks herausziehen lassen.
Der Literaturautomat ist eine Erfindung der Düsseldorferinnen Pamela Granderath und Christine Brinkmann, mit dem Ziel, Nachwuchsautoren zu fördern und eine Plattform zu schaffen, die für jedermann leicht zugänglich ist.
Diese Textboxen enthalten in etwa 3000 Zeichen Poesie oder Kurzgeschichten, manchmal themenorientiert, meistens jedoch bunt gemischt, berührend erzählt, kreativ gestaltet und verpackt! Die Automaten, die deutschlandweit verbreitet sind, werden in regelmäßigen Abständen mit neuen Textboxen befüllt. Und das Beste: Autoren können sich mit ihren eigenen Texten bei KulTür oder auf „www.literaturautomat.eu“ bewerben.

Derzeit steht der Literaturautomat im Cafe des W1 – Zentrum für junge Kultur in der Weingasse 1!