Was macht die Kultur?

Im Interview mit unseren Kulturpartnern

Stadtbücherei am Haidplatz

Zum Auftakt unserer Interview-Reihe haben wir die Stadtbücherei Regensburg am Haidplatz und ihre Leiterin Isabelle Kleinknecht besucht. Denn trotz der Corona-Einschränkung hat die Bücherei inzidenzunabhängig geöffnet. Doch sie ist mehr als nur ein Ort zum Entleihen von Büchern! In einem kleinen Interview hat uns Isabelle Kleinknecht geschildert, dass die Bücherei auch ein sozialer Treffpunkt zum Austausch von Ideen, Meinungen und Ansichten ist. Da Veranstaltungen in Präsenz momentan leider nicht möglich sind, bietet die Stadtbücherei diverse digitale Angebote, (wie beispielsweise einen digitalen Fantasy-Buchclub), um das Leitprinizip der Bücherei als einen Raum für Kommunikation und Vernetzung aufrecht zu erhalten. Zusätzlich können regelmäßig verschiedene Ausstellungen, wie momentan die Bildausstellung „Spanisches Welterbe“, welche im Rahmen des Filmfestivals CinEScultura erstellt worden ist, vor Ort kostenfrei besucht werden.

W1 – Zentrum für junge Kultur

 
Unser zweiter Besuch führt uns ins Zentrum für junge Kultur in die Weingasse 1. Normalerweise bietet das Jugendzentrum zahlreiche Präsenzveranstaltungen in unterschiedlichen Bereichen der jungen Kultur an. Egal ob Kunst-, Theater-, Tanz-, oder Filmbegeisterte, für jeden ist etwas dabei. Auch wenn ein Treffen vor Ort momentan leider nicht möglich ist, hat das W1 alternative digitale Angebote für junge Menschen zu bieten. So finden Workshops, Schreibgruppen und sogar Tanzabende weiterhin statt, nur eben im digitalen Raum. Im Gespräch mit Bianca Kurz und Dominik Huber erhielten wir auch bereits Einblicke darin, was nach dem Lockdown geplant ist. So hoffen sie beispielsweise darauf, dass das Pop-Kultur-Festival dieses Jahr wieder stattfinden darf und dass sie wieder Ausstellungen verschiedener Künstler im W1 veranstalten können. Zuversichtlich blicken sie in die Zukunft und sind optimistisch, dass bald auch wieder Begegnungen im realen Raum und nicht nur auf Online-Plattformen möglich sein werden.

Kinos im Andreasstadel

„Film macht am meisten Spaß, wenn viele Leute da sind.“ So sieht es Florian Scheuerer, der Inhaber von den Kinos im Andreasstadel. Auch wenn man derzeit auf dieses Miteinander noch verzichten muss, ist seine Zuversicht groß, dass bald klassische Kinobesuche im roten Sessel wieder möglich sein werden. Mitte 2019 wurden die beiden Kinosäle erneuert und renoviert, jetzt ist die Vorfreude groß, diesen Umbau auch nutzen und genießen zu können. Wir freuen uns ebenfalls schon drauf, hoffentlich bald wieder mit einer Tüte Popcorn in der Hand und voller Vorfreude auf die nächsten 1-2 Stunden, in verschiedenste Welt einzutauchen. Wusstet ihr, dass direkt beim Andreasstadel der erste öffentliche Bücherschrank in Regensburg eröffnet wurde? 2017 wurde das Projekt von Studierenden der OTH initiiert und seitdem von KulTür-Gästen fortgeführt, betreut und gepflegt.

Kleinkunstbühne STATT-Theater

 

„Hurra, wir leben noch!“ Mit diesen Worten wird man bei einem Besuch auf der Homepage des Statt-Theaters, der ältesten Kleinkunstbühne Regensburgs, begrüßt. „Wann seid ihr wieder da? Ich bin so ausgebrannt, ich brauche wieder eine Veranstaltung“. Aussagen wie diese geben dem Team um Inhaberin Inge Faes-Wagner Kraft und Motivation weiterzumachen und ein neues, vielseitiges Programm für dieses Jahr auf die Beine zu stellen. So soll bereits im Juni eine Open-Air Veranstaltung im Hammerschloss in Traidendorf stattfinden und auch für den Sommer 2021 sind bereits Freilicht-Auftritte geplant.
Auch die Kooperation mit der DEZ-Bühne im Donau-Einkaufszentrum lässt auf neue Projekte hoffen!

Buchhandlung Dombrowsky

 

“Die Krise war für uns nicht zum Heulen, sondern wir haben sie als eine Chance genutzt.“ So erklärte es uns Ulrich Dombrowsky der Inhaber der Buchhandlung Dombrowsky am St.-Kassians-Platz in einem kleinen Gespräch. Auch wenn der Handel in der Corona-Pandemie zeitweise ganz eingestellt werden musste und auch jetzt der Buchverkauf nur mit Click-and-Collect abläuft, konnte die Buchhandlung neue Kunden beispielsweise über ihren Instagram-Account (team_dombrowsky) für sich gewinnen. Ihr Motto heißt „Stark bleiben!“ und sie lassen sich nicht unterkriegen, sondern wollen das Beste aus dieser ungewohnten Situation machen. Außerdem hofft das Team zuversichtlich darauf, dass im Herbst wieder literarische und musikalische Veranstaltungen in Präsenz möglich sein werden. Dieser spürbare Optimismus wird auch an alle Buchliebhaber und Lesebegeisterte weitergegeben und Ulrich Dombrowsky appelliert an alle stark zu bleiben!

Kultur-Agentur Alex Bolland

 

“Kultur unter die Menschen bringen“ das ist der Leitspruch der Kultur-Agentur Alex Bolland und genau das soll auch wieder verfolgt werden. Obwohl die Veranstaltungen, die für die letzten Monaten vorgesehen waren, abgesagt werden mussten, bleibt die große Hoffnung bestehen, dass im Sommer wieder Konzerte und Festivals im kleinen Rahmen und natürlich mit Sicherheitskonzept veranstaltet werden können. Der Inhaber Alex Bolland bleibt optimistisch und betont: „Ich kann nur hoffen, dass wir so schnell wie möglich wieder loslegen können, ich wäre sofort bereit!“ Gute Nachrichten gibt’s auch schon: Das PALAZZO-Festival im Thon-Dittmer Palais findet definitiv statt! Alle aktuellen Infos findet ihr auf der Webseite unter: www.alex-bolland.de

Die andere Bühne | Zaubertheater

 

„Comedy, Kabarett, Artistik, Musik, Magie und vieles mehr…“ Nicht nur die Begrüßung auf der Website von „Die andere Bühne“ verspricht Vielseitigkeit. Auch der Betreiber Rudy Christl, Gründer vom Zaubertheater Regensburg, ist als Zauberer, Kabarettist und führender Kopf hinter zahlreichen Projekten und Aufführungen auf den verschiedensten Gebieten bewandert. Die Kleinkunstbühne bietet Künstler*Innen wortwörtlich nach allen Regeln der Kunst seit 2011 eine Spielfläche. Auftritte finden aktuell in der Eventhall Airport Obertraubling statt. Besonders am Herzen liegt Rudy Christl dieses Jahr das Charity Event zugunsten der Tafel Regensburg am 23. Juli – Schauplatz dafür wird ein Zirkuszelt neben dem Airport Obertraubling, auftreten werden zahlreiche Künstler*Innen aus den Bereichen Musik, Comedy und Magie. Die Veranstaltung ist kostenfrei, aufgrund der aktuellen Regelungen bedarf es allerdings einer kurzen Anmeldung über die Webseite: www.zaubertheater-regensburg.de

Fortsetzung folgt…
 
Seien Sie gespannt auf unsere nächsten Interview-Partner, die wir Ihnen hier (sowie auch auf facebook und instragram) regelmäßig einmal in der Woche vorstellen werden.